Download (Free)

Datenbanken

 

Data Mining: typische Verfahren und Praxisbeispiele

Entwickler-Magazin, April 2014

Das Informationszeitalter ist von einer umfänglichen Datenverfügbarkeit gekennzeichnet. Gelegentlich spricht man auch von der „Informationsarmut im Datenüberfluss“. Neben bekannten statistischen Methoden der Datenauswertung kommen auch vermehrt moderne Algorithmen der Datenanalyse zum Einsatz. Dieses als Data Mining bezeichnete Vorgehen ist eine Form des maschinellen Lernens. Wir zeigen, was es damit auf sich hat.

Datenbanken: Grundlagen und Entwurf. 

Entwickler-Magazin, September 2013

Ein Datenbanksystem ist Bestandteil fast jeder betriebswirtschaftlichen Anwendung. Für die Konzeption dieser Anwendungen ist es notwendig, über ausreichende Kenntnisse im Entwurf von Datenbanken zu verfügen. Die Vermittlung der Grundlagen erfolgte meist im Studium oder in der Ausbildung und wurde vielleicht durch Seminare und Kurse aufgefrischt. Der Gesamtzusammenhang kann dabei leicht verloren gehen. Stichworte sind: relationale Datenbank, Normalisierung, ER-Modell und SQL.

 

Requirements Engineering & Wirtschaftsinformatik

Anforderungsanalyse.

Ein einführender Beitrag zum Thema.

Pauken nach Standards: Standardisierung im E-Learning.

Entwickler-Magazin, Ausgabe 03/ 2008

Im Mittelpunkt dieses Artikels steht die Erläuterung  ausgewählter Standardisierungskonzepte für das E-Learning. Außerdem erhalten Sie  einen  Überblick über verschiedene Ansätze und technische Details. Den ersten  Teil des Beitrags finden Sie online (siehe Links).

Blended Learning – die Krönung des E-Learning?

Entwickler-Magazin, Februar 2015

Begünstigt durch den technischen Fortschritt, insbesondere durch die zunehmende Anbindung von mobilen Endgeräten an das Internet, ist seit einigen Jahren ein großes Interesse am Thema E-Learning zu verzeichnen. Grund genug, dass wir uns mit dem Thema aus inhaltlicher – nicht technischer – Perspektive auseinandersetzen.

Softwaremessung: Wie misst man die Produktivität von Softwareprojekten?

Entwickler-Magazin, November 2014

Software muss funktionell, modern und anforderungsrecht sein. Entwicklungsprojekte sind eine Investition und haben eine starke wirtschaftliche Komponente. Diese definiert sich aus dem Verhältnis von Aufwand und Ertrag. Untrennbar damit verbunden ist das Konstrukt der Produktivität. Kann man die Produktivität bei einer Tätigkeit mit einem hohen kreativen Anteil – wie Softwareentwicklung – messen?

Softwarequalität – so misst und verbessert man Software.

Entwickler-Magazin, Mai 2014

Alle reden über Qualität. Das gilt auch für Software. Je nach Betrachtungsweise wird der Begriff in einem anderen Zusammenhang gebraucht. Fehler in einer Anwendung zeugen von minderer Qualität. „Qualität habe eben ihren Preis“, so ein gern gebrauchtes Sprichwort. Bevor man über etwas Fehlendes diskutiert, muss man es zunächst definieren. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Qualität von Software, insbesondere deren Messung.

Softwaremessung – Wie man Entwicklungsprozesse analysiert und verbessert.

Entwickler-Magazin, Februar 2014

Ein Zweck der Softwaremessung ist es, das Anwendungssystem besser zu verstehen. Dazu dienen Zahlen. Sie helfen uns, die Zusammensetzung eines komplexen Gebildes wie ein Softwaresystem zu begreifen. Die Anwendungen der Softwaremessung sind vielfältig und reichen von der Aufwandsschätzung, der Unterstützung der Projektsteuerung bis hin zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Kommunikation. Doch lesen Sie selbst: Wir starten im ersten Teil dieser Artikelserie mit den Grundlagen und geben eine Einführung.

 

Benutzeroberflächen

 

Multikulti mit WPF: Mehrsprachige Anwendungen mit Windows  Presentation Foundation.

dot.net-Magazin, Ausgabe 12/ 2010, S. 84-89

Zur Benutzerfreundlichkeit von Anwendungen gehört heute,  dass diese nach Möglichkeit in der Landessprache des Anwenders vorliegen. Mit  dem Wechsel des GUI-Systems von WinForms nach WPF, der sich nun allmählich  insbesondere für neue Projekte vollzieht, ist auch die Vorgehensweise zur  Erreichung der Mehrsprachigkeit zu überprüfen. In Fachkreisen wird das Thema  unter dem Stichwort „Lokalisierung“ diskutiert.
 

Sonstiges

 

Einführung in die Programmierung: Daten, Daten, Daten

Entwickler-Magazin

Enterprise-Anwendungen dienen hauptsächlich der Datenverarbeitung. Deren Basis sind Datenbanken. Als Entwickler muss man daher mit den Konzepten der Datenbanktheorie vertraut sein. Begriffe wie Datenmodellierung, relationales Schema undNormalisierung dürfen keine Schweißperlen auf der Stirn hervorrufen. Im Rahmen des letzten Teils dieser Artikelserie erhalten Sie einen kompakten Überblick über das Thema.

Einführung in die Programmierung: Struktur sorgt für Qualität

Entwickler-Magazin

Umfangreiche Softwaresysteme sind komplex. Sie zu gestalten und deren Erweiterungsfähigkeit auch noch nach Jahren sicherzustellen, ist eine besondere Herausforderung. Es geht um Softwarearchitektur – ein Thema, bei dem es wichtig ist, sich bereits in der frühen Lernphase der Programmentwicklung damit zu beschäftigen.

Einführung in die Programmierung: Das Aussehen entscheidet.

Entwickler-Magazin

Die Benutzerschnittstelle ist das Gesicht einer Anwendung. Design und Orientierung an den Bedürfnissen des Benutzers sind maßgebend für den Erfolg der Software. Dabei gilt es, nicht nur zielgerichtet die Funktionalität abzubilden, sondern dem Anwender auch ein positives Erlebnis bei der Benutzung zu bieten.

Einführung in die Programmierung: Objekte, nichts als Objekte

Entwickler-Magazin

Die objektorientierte Programmierung ist nach wie vor das bestimmende Paradigma bei der Anwendungserstellung. Klassen und Objekte, Methoden und Eigenschaften, Generalisierung und Spezialisierung sind die Schlagwörter dieses Ansatzes. Einmal vollständig verstanden, ist das Wissen sprach- und problemneutral anwendbar.

Einführung in die Programmierung: Variablen, Datentypen & Co

Entwickler-Magazin

Die Basics sind das A und O der Programmierung. Dazu gehören die Definition von Variablen und die Auswahl der Datentypen. Die meisten Konzepte der Programmierung sind weitgehend sprachneutral. Es gilt, die richtigen Ablaufstrukturen umzusetzen und die Algorithmen zu verstehen, eigenständig zu entwerfen und zu implementieren. Der zweite Teil unseres Einführungskurses behandelt diese Themen am Beispiel von C#.

Einführung in die Programmierung – Teil 1: Grundlagen der Programmierung

Entwickler-Magazin

Dem Anfänger fällt es oft schwer, den Einstieg in die Programmierung oder besser in den gesamten Prozess der Softwareentwicklung zu finden. Fragen nach der Wahl der richtigen Programmiersprache oder welche Entwicklungsumgebung am besten geeignet ist, sind zu beantworten. In einer mehrteiligen Serie präsentieren wir einen umfassenden Einführungskurs in die Softwareentwicklung und legen dabei den Schwerpunkt auf die eigentliche Programmierung, also die Implementierung.

Der lange Weg zum NUI. Historie, Trends und künftige Entwicklung von Benutzeroberflächen.

Visual Studio One

Seit es Software gibt, macht man sich Gedanken über die Gestaltung zur Mensch-Maschine-Kommunikation – das User Interface. Neuste Entwicklungen erfordern die Umsetzung des Natural User Interface-Konzeptes. Dessen Bedienung orientiert sich an den natürlichen Erfordernissen. Typische Merkmale sind Stift- und Touch-Eingabe, Wischgesten, Zoombewegungen und die Verständigung per Sprache. Wir zeichnen die Entwicklung der Benutzeroberflächen nach und werfen einen Blick auf aktuelle Trends und künftige Entwicklungen.

Green IT: Verantwortung übernehmen.

Visual Studio One

Zunehmend werden wir in allen Lebensbereichen von Informationstechnologie umgeben. Der dadurch erreichte technische Fortschritt erfordert einen erheblichen Einsatz von Ressourcen, die knapp und teuer sind. Die Auswirkungen auf Umwelt und Mensch sind spürbar und erfordern ein Anpassen im Verhalten. Wir geben einen Überblick über dieses wichtige und an Bedeutung zunehmende Thema. Die Verantwortung für nachkommende Generationen verlangt ein nachhaltiges, die Natur beachtendes Wirtschaften.

Hilfestellung zur Hilfestellung: Benutzerdokumentation,  Onlinehilfe und Softwareentwicklungsdokumentation.

Entwickler-Magazin Ausgabe 02/ 2010

Ungeliebt aber notwendig! So kurz und prägnant könnte man  es beschreiben. Gemeint ist das Erstellen von Dokumentationen. Der Beitrag will  Anregungen, Hilfestellungen und Hinweise für das zügige Anfertigen dieser  Dokumente im Bereich der Softwareentwicklung geben.

Geschichtsstunde: Eine Zeitreise: Die Entwicklung der  Programmiersprachen.

Entwickler-Magazin Ausgabe 03/ 2010

Stetig sind wir bemüht, Ihnen die neuesten Trends und  Entwicklungen rund um das Thema Softwareentwicklung zu präsentieren. Und das ist  gut und wichtig, denn man weis ja, wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der  Zeit! Dennoch, es gilt auch hier die Aussage: Nur wer die Vergangenheit kennt,  kann die Zukunft erfolgreich gestalten. Kommen Sie mit auf eine interessante  Zeitreise durch die Entwicklung der Programmiersprachen. Diese Reise beginnt  früher als Sie vermutlich dachten und sie ist noch lange nicht zu Ende.

SharpDevelop legt zu! Ein Blick auf die Version 4 der freien  Entwicklungsumgebung.

Online auf Software & Support Media GmbH, März  2011

Seit Anfang des Jahres ist die Version 4 der freien  Entwicklungsumgebung SharpDevelop verfügbar. Und der erste Eindruck ist klar:  Sie hat deutlich an Funktionalität zugelegt. Die wichtigste Neuerung ist der  integrierte graphische Designer für Windows Presentation Foundation. Wir haben  einen etwas Blick auf SharpDevelop geworfen.

Datenvisualisierung: Theorie und Praxis.

Entwickler-Magazin, November 2014

Es existieren die unterschiedlichsten Diagrammarten. Nicht immer muss es das Torten- oder Balkendiagramm sein. Manche Zusammenhänge können mithilfe anderer Diagrammarten besser ausgedrückt werden.

Rapid-Application-Development mit Lazarus: cross-platform und kostenlos.

Entwickler-Magazin, April 2014

Die Idee einer plattformübergreifenden Anwendungsentwicklung gibt es, seit es unterschiedliche Betriebssysteme gibt. Aus der Heterogenität dieser Systeme lässt sich schlussfolgern, dass es den allumfassenden Ansatz in diesem Bereich nicht geben kann. Dennoch wird versucht mit unterschiedlichen Konzepten dem Ziel möglichst nahe zu kommen. Einen Ansatz – in Form einer integrierten Entwicklungsumgebung – stellen wir in diesem Beitrag vor. Lazarus gilt als Open-Source-Rapid-Application-Development-Umgebung. Wir haben uns dieses Tool angesehen und geben Ihnen einen Überblick.

Expression Web im Praxistest. Abschnitt 1.

Expression Web im Praxistest. Abschnitt 2.

Expression Web im Praxistest. Abschnitt 3.

Entwickler-Magazin, Juni 2012

Für das Erstellen von Webseiten existieren die unterschiedlichsten Ansätze und Tools. Das reicht von der Erstellung einzelner Seiten mittels eines Texteditors bis hin zur Programmierung komplexer Webauftritte mit Datenbankanbindung. Irgendwo dazwischen ist das Tool Expression Web angesiedelt. Es verspricht die leichte Erstellung und Pflege von Webauftritten mittlerer Größe und Komplexität. Kann es dieses Versprechen einlösen?

Wissen ist Macht

Entwickler-Magazin, Juni 2012

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login